· 

Bruce Lipton im Gespräch beim "Flow Summit 2018"

 

 

Dr. Bruce Lipton im Gespräch mit Robert Holden im Rahmen des Online-Kongresses „Flow Summit 2018“

 

Bruce Lipton ist Pionier der neuen Biologie, einer der führende Köpfe im Bereich der Epigenetik.

 

Er hat drei Bestseller geschrieben: „Intelligente Zellen – Wie Erfahrungen unsere Gene steuern“, „Spontane Evolution – Unsere positive Zukunft und wie wir sie erreichen“, „Der Honeymoon-Effekt: Liebe geht durch die Zellen“.

 

Bruce Lipton zeigt uns, wie der Geist das Verhalten und die genetische Aktivität kontrolliert. Er hat uns beigebracht, dass wir über die Gene hinausdenken muss und dass in dem Moment, in dem man die Wahrnehmung verändert, man die Chemie im Körper neu schreibt.

 

Die Zivilisation befindet sich gerade in einem großen Umbruch. Wenn man sich umsieht, sieht man all das Chaos und die Ängste. Es geht nicht um all die schlechten Nachrichten, sondern es geht eigentlich vielmehr um einen Weckruf. Wir werden in die Realität hineingeweckt, dass die Situation in unserer Welt nicht dazu da ist, unser Überleben zu unterstützen. In den vergangenen Jahren hat die Wissenschaft alles getan, um zu versuchen, darauf hinzuweisen, dass wir uns momentan in etwas befinden, was man die sechste Massenauslöschung von Leben auf diesem Planeten nennen kann. Das ist schon fünfmal so gewesen, dass der Planet wirklich unheimlich geblüht und gedeiht hat und dann kam plötzlich irgendetwas dazwischen, ein Asteroid oder ein Komet hat die Umgebung ausgelöscht und da sind 50 bis 90 % aller Spezies des Lebens auf diesem Planeten einfach weggewischt worden. Und dann hat die Evolution dafür gesorgt, dass das einfach von vorne alles wieder neu aufgebaut wurde. Das interessante ist, dass die Wissenschaft sagt, dass wir heute tausend Mal mehr Spezies verlieren. Was bedeutet das? Die Antwort ist, dass wir glauben, dass wir von der Umgebung, von der Umwelt getrennt sein. Wenn wir das in biblischen Begriffen fassen möchte, so würde man sagen, wir haben die Welt erschaffen und dann haben wir noch ein paar Menschen am Ende hinzugefügt als wenn die noch eine Art Add on wären. Und das hat uns leider eine Vorstellung geliefert, eine falsche Idee davon, dass wir und die Umgebung zwei verschiedene Entitäten seien. Und das ist ein so großer biologischer Irrtum und so ein zerstörerischer Gedanke, denn die einfache Tatsache ist folgende: Wir sind ein Ausdruck der Natur. Alles auf diesem Planeten, von den Bakterien angefangen bis hoch zu uns ist ein einziges lebendes Konglomerat. Man kann diese Elemente nicht voneinander trennen. Wenn man die Bakterien abtrennt, dann sterben wir sofort, das ist einfach das, was als allererstes passiert. Ich sage das deswegen, weil wenn wir uns als abgetrennt voneinander begreifen und ignorieren, was die Natur uns gesagt hat, dann machen wir das auf eigenes Risiko. Wenn die Natur ausgelöscht wird, dann wird uns das auch gleich passieren, denn wir sind ein Teil von ihr. Wenn wir also all das sehen, was gerade so passiert kann man sagen, dass es gut ist, weil endlich Themen an die Oberfläche kommen, die bisher immer verborgen gewesen sind. Man hört von den Wissenschaften über die Massenauslöschungen nicht viel in den Zeitungen. Wir müssen uns als Spezies aufrechterhalten. Wir müssen endlich mal anerkennen und begreifen, dass wir eine Rolle zugeschrieben bekommen haben durch die Evolution. Wir sind hier nicht durch Zufall, wir sind hier als - wie das die amerikanischen Ureinwohner und die Urvölker überall, wie die Druiden in Europa schon gesagt haben, schon vor 10.000 Jahren: Wir sind hier, uns um den Garten zu kümmern. Was haben wir dem Garten getan? Der Garten ist jetzt eigentlich einer der gefährdeten Arten geworden. Auf der einen Seite bin ich überhaupt nicht froh darüber, wenn ich das so wahrnehme, dass wir diesen Auslöschungsprozess nur verschlimmern, aber gleichzeitig bin ich auch wieder froh über die Situation, denn endlich erreicht sie die Leute und es erreicht die Leute, dass wir dagegen etwas tun müssen. Es ist so wichtig, dass wir wirklich systematisch unserer Macht beraubt wurden, in dem wir dachten, wer sind wir denn schon als Einzelwesen. Wir sind einfach Individuen und haben keine Kontrolle und keine Macht und sind einfach Opfer des Lebens. Es ist ein Glaube, der programmiert wurde und der gar nicht stimmt. Aber wenn du diesen Glauben glaubst, dann wird er wahr und deshalb ist dieser Weckruf so wichtig. Jeder von uns ist ein sehr machtvoller Schöpfer. Es geht nicht nur darum, was innerhalb des Körpers passiert. Wir sind nicht Opfer unserer Kräfte, wir sind einfach sehr machtvoll und wir üben das bloß nicht aus. Wir erschaffen nicht nur das, was innen passiert, sondern wir erschaffen auch das, was außen passiert. Und das finde ich total aufregend, weil die spontane Evolution uns die Möglichkeit dazu gibt, das zu erkennen, dass wir in der Lage sind, uns jetzt der Realität zu öffnen, dass die Leute in der Masse, dass wir als Kollektiv mit unserem Bewusstsein eine neue Welt erschaffen können, einfach, indem wir unsere Gedanken verändern. Es geht darum, den Leuten klarzumachen, dass wir soviel Macht haben und dass wir das einfach nur noch nicht in Anspruch nehmen. Das was wir in der Welt derzeit sehen, ist nur ein kleiner Prozentsatz von Menschen, die das kontrollieren. Die große Masse denkt, sie seien Menschen, die keine Macht hätten, aber wir sind die Macht. Und die Koalition dieser Macht im Namen der Liebe ist das machtvollste und stärkste, was auf dem Planeten momentan überhaupt vorgeht. Das Leben kann sich über Nacht verändern, wenn sich das Bewusstsein verändert. Man braucht keine Millionen Jahre, damit die Sachen sich verändern. Wir sind gerade an einer Klippe zu einer neuen Welt, die gerade im Begriff ist, sich zu bilden.

 

Lass uns mal unsere persönlichen Lebensthemen mit diesem Planeten besprechen. Faktum ist, dass es eine wirklich massive Gesundheitskrise gibt, die den Planeten gerade angreift. Die Krankheiten nehmen zu. Trotz all der sogenannten medizinischen Fortschritte haben wir durch die Beschleunigung der Krankheiten die Gesundheitsprobleme auf diesem Planeten nicht aufhalten können. Das ist deshalb interessant, weil wir immer noch mit dem Gefühl zu tun haben, dass das alles einfach vererbt sei, dass das die Gene sind, die die Krankheiten verursachen. Krebs, Herzerkrankungen, Alzheimer, das sind die Gene. Ich bin ein Opfer. Aber das stimmt einfach nicht. Die Wissenschaft ist da ganz klar und hat eine Tatsache anzubieten, nämlich die, dass weniger als 1 % aller Krankheiten sind mit genetischen Faktoren in Verbindung zu bringen. Und da muss man sich doch überlegen, was machen die 99 %, die mit Krankheiten verbunden sind? Und dann stellt sich heraus, dass 99 % aller Krankheiten sind eigentlich mit Stress in Verbindung zu bringen. Wenn die Gene die Ursache deiner Probleme sind, was ich selber noch vor 30 oder 40 Jahren unterrichtet habe, es gab damals das Konzept des genetischen Determinismus, demnach die Gene bestimmen und kontrollieren, wie sich unser Leben gestaltet. Und das haben alle geglaubt, dass Krankheiten von den Genen in der Familie abstammen. Wenn man das glaubt, bedeutet das für das Individuum, dass man sich zum Opfer macht. Als Opfer meines Erbgutes kann ich eigentlich nichts tun und nichts verändern und habe keine Kontrolle über mein Leben. Opfer bedeutet, keine Macht zu haben und das ist eine unglückliche Situation. Denn wenn die Gene nur für weniger 1 % der Krankheiten verantwortlich sind und wir rausfinden, dass Umgebung und Stress die primären Faktoren bei 99 % der Krankheiten auf dem Planeten sind, dann frage ich mich, du kannst die Umgebung doch verändern, du kannst doch deinen Umgang mit Stress verändern und wenn das stimmt, denn das ist ja bei 99 % der Krankheiten durch das Individuum kontrollierbar. Solange man aber glaubt, dass man ein Opfer ist, werden die Verhaltensweisen, die Handlungen sich niemals günstig auf die Unterstützung deiner Gesundheit auswirken. Man wird immer zuerst sagen, ich bin ein Opfer. Und dann ist die Sache schon erledigt, denn du kannst über diesen Opferstatus nicht hinauskommen. Es gibt einen Satz, der schon seit Jahrhunderten weitergegeben wird, der heißt „Wissen ist Macht“. Man kann den Sinn verändern. Die andere Seite davon bedeutet, „Ein Mangel an Wissen ist ein Mangel an Macht“. Und wir sind systematisch dieses Wissens beraubt worden, um uns zu bekräftigen. Jetzt laufen wir herum mit der Wahrnehmung, wir hätten keine Macht und dass wir Opfer sind und haben Angst vor den Dingen, ob es sich nun um Gesundheits- oder Umweltprobleme handelt. Es ist jetzt Zeit für Wissen und es ist Zeit für Macht. Es ist Zeit, dass das Einzelwesen erkennt, wie stark es ist und wie viel Macht es hat, Gesundheit zu erschaffen, denn die Krise ist keine organisch genetische Krise, sondern eine Umweltkrise, eine Wahrnehmungskrise, eine Verhaltenskrise. Und das sind die Dinge, die wir verändern können. Wir bewegen uns in eine neue Welt hinein und du hast sehr viel Macht und wenn du das verstanden hast, dann ist die Krankheit nicht mehr ein notwendiger Faktor in deinem Leben. Wenn du zu den 99 % der Menschen gehörst, dann solltest du blühen und gedeihen auf dieser Erde, denn dann sind deine Probleme nicht mehr genetischer Natur, sondern rein bewusstseinshaft.

 

Pythagoras sagte, „Es gibt keine Krankheit, sondern nur Unwissenheit“. Unsere Krankheiten gibt es nicht deswegen, weil wir organische Probleme haben, sondern weil wir einen Mangel an Wissen darüber haben, wer wir sind und wie wir unser Leben führen. Deshalb ist die neue Biologie so wichtig. Ich gebe dir jetzt mal ein bisschen Neues: „Deine Gedanken erschaffen die Welt“. Dann sagt man, das ist ein New Age-Satz. Nein, denn das ist eine so wichtige Tatsache. Wenn wir uns die diversen Wissenschaften auf unsere Erde anschauen, so sind das keine voneinander abgetrennte Einheiten, die Biologie ist nicht von Chemie, die Chemie ist nicht von Physik getrennt, Biologie ist nicht von Physik getrennt. Warum? Weil jede Wissenschaft eine Wissensplattform erschafft, auf der eine weitere Wissenschaft sich entwickeln kann. Wenn ich mir die Natur der Wissenschaften betrachte und mich frage, was ist denn die grundlegende Wissenschaft? Die grundlegendste aller Wissenschaften, mit der wir es zu tun haben, ist die konventionelle Physik. Und Physik heißt Mechanisches und das ist die Newtonsche Physik. Fundamental in der Physik ist die Frage, wie funktioniert das Universum? Was ist daran wichtig? Es gibt eine Hierarchie. Zuerst war die Physik, dann die Chemie, Biochemie, die Biologie, Psychologie. Wenn eine Wissenschaft auf einer der niederen Strukturen ihre Glaubenssätze verändert, dann kann die Wissenschaft, die darübersteht, dies nicht einfach ignorieren. Es ist eine wissenschaftliche Tatsache, dass eine niedere Wissenschaft das Verständnis der Welt verändert, dann müssen alle Wissenschaften, die darauf aufbauen, das auch tun. Ich will damit sagen, dass die Biologie, die wir haben, auf einem Mechanismus aufgebaut, auf einer Mechanik aufgebaut, aber nicht auf der Mechanik der Quantenphysik, sondern auf der Newtonschen Physik. Das hat eine Bedeutung, weil sie fehlerhaft ist und auf fehlerhaften Überzeugungen beruht. Man kann das Universum nicht mehr in das physische, mechanische und das unsichtbare Universum trennen und aufspalten. Das Problem ist, dass diese Universen nicht miteinander interagieren. Du hast einen physischen Körper und du brauchst dir um Gedanken, um Spirit und um Bewusstsein keine Gedanken machen, in der Newtonschen Welt hat das keine Auswirkungen auf den Körper. Und die so formalisierte Medizin hat jahrelang die Vorstellung vom Geist und von der Spiritualität aus der Rechnung rausgelassen. Und das ist echt ein Problem. Da muss man mal grundsätzlich herangehen. Warum ist das so problematisch? Die Quantenphysik ist ungefähr 1925 als ein Verständnis der Mechanik des Universums in die Welt gekommen. Als Tatsache kann gelten, dass die Quantenphysik wirklich die glaubwürdigste aller Wissenschaften auf dem Planeten ist. Es ist diejenige Wissenschaft, die die meiste Wahrheit hat, die man finden kann, im Vergleich zu allen anderen Wissenschaften. Was sind nun die Mechanismen, über die die Quantenphysik spricht? Diese Mechanismen sind die wahren Mechanismen des Universums. Ein Satz von einem Quantenphysiker (Sir Arthur Eddington) aus der Frühzeit der Quantenphysik „Die Dinge der Welt sind geistige Dinge. Die Materie abgetrennt von den Kraftfeldern der früheren Newtonschen Theorie sind alle irrelevant. Es ist schwierig für den Physiker zu akzeptieren, dass

 

Zitat aus einem Artikel in der Zeitschrift „Nature“: „Das Universum ist immateriell. Es ist geistig und spirituell. Leb und hab Spaß.“ Was ist daran bedeutend? Eine konventionelle Wissenschaft hat bisher die mentale und die spirituelle Komponente komplett rausgelassen. Die ganze Physik sagt, dass man diese beiden Komponenten nicht rauslassen kann. Alles ist im Universum enthalten. Wenn du dein Bewusstsein veränderst, veränderst du die Welt. Das ist deswegen von Bedeutung, weil jeder von uns als bewusste Einheit zwangsläufig aufgrund der am meisten anerkannten Wissenschaft sagen muss, dass jeder von uns ein Schöpfer und eine Schöpferin ist. Wir schöpfen aus unserem geistigen und aus unserem spirituellen Bereich. Das ist wichtig deshalb, weil wenn du denkst, dass du ein Opfer bist, deine Macht als Schöpfer verloren und abgegeben hast. Tatsache ist aber, dass du Schöpfer und Schöpferin bist. Du veränderst deine Gedanken, du veränderst deinen Glauben und dann können sich deine Gene innerhalb von acht Stunden verändern. Das ist schon bewiesen worden. Es wurden Gene angeschaut, die Probleme im System verursachen. Nach acht Stunden Meditation hatten sich die Funktionen der Gene vollkommen verändert.

 

Prostatakrebs: Zwei Gruppen: eine Gruppe: 90 Tage lang Ernährung zu verändern, lernen, wie man meditiert, Stressabbautechniken lernen. 500 Gene waren fundamental in ihrer Funktion verändert. Die meisten der 500 Gene hatten mit Prostatakrebs zu tun. Sie haben den Krebs umgedreht, indem sie ihren Geist verändert haben. Das ist das, worüber die neue Wissenschaft redet. Du bist kein Opfer deiner Gene. Es ist die Wahrnehmung. Ein Placebo wirkt, weil man daran glaubt. Mein Glaube hat mich besser fühlen lassen. Und das weiß man seit hundert Jahren, aber es immer noch nicht zum Bestandteil der medizinischen Gemeinschaft geworden. Das ist wichtig, denn wenn man sich mit einem Gedanken heilen kann, warum nimmt man denn all die Medikamente? Und die Medikamente aus der Statistik sind meistens noch problematischer als die Krankheiten in vielen Fällen. Warum funktioniert der Placebo-Effekt nicht bei allen Menschen? Weil nur 5 % deines Lebens unter der Kontrolle deines kreativen schöpferischen bewussten Geistes ist. Der, die positiven Gedanken denkt. Wir glauben, 95 % unser Gehirn denkt und dann achtet das Bewusstsein nicht auf das außen.

 

Die Antwort ist im Kopf, du musst also nach innen gehen. Wenn du dein Bewusstsein nach innen schickst, dann achtet dein Bewusstsein auf nichts. In dem Moment, in dem dein Bewusstsein nach innen geht, kontrolliert dein Bewusstsein nicht. Wenn dein Bewusstsein in deiner Gedankenwelt ist, und das ist 95 % des Tages so, dann ist dein Bewusstsein auf Autopilot geschaltet. Unser Leben wird übernommen von Programmen, die im Unterbewusstsein ablaufen. Und 70 % der unbewussten Programme sind sehr negativ. Wenn ich also 5 % positiv denke und 95 % des Tages auf Autopilot funktionieren und mein Bewusstsein gerade im Unterbewusstsein ist und mit anderen Dingen beschäftigt ist, habe ich negative Verhaltensweisen. Und die sind ganz genau so machtvoll wie die Konsequenzen eines positiven Gedankens. Der Placebo (positive Gedanke) bringt dich in die Heilung. Der Nocebo (negative Gedanke) kann jede mögliche Krankheit verursachen. Der negative Gedanken ist genauso mächtig wie der positive Gedanke, aber er bringt uns weg von der Gesundheit. Wie viele Prozent deiner Gedanken sind positiv und wie viel Prozent sind negativ? Die Gedanken kontrollieren die Gene.

 

Ein negativer Gedanke kann ein normales gesundes Gen umdrehen und zu einem Krebsverursacher machen. Weniger als 10 % hat irgendetwas mit Erbe zu tun. 90 % der Menschen bekommen den Krebs spontan. Das hat keine familiären Ursachen. Wie konnte das passieren? Die Antwort ist, es gibt keine Krebs-Gene. Du brauchst nichts anderes zu tun, als ein Lebensstil zu führen, der Stress im System verursacht. Stress und negative Folgen aus dem Stress überschreiben die Gene. Das heißt Epigenetik. Man kommt mit 90 % gesunden Genen zur Welt, die man in jede nur denkbare Krankheit verwandeln kann. Ein negativer Gedanke verursacht Krebs, kann Herz-Kreislauf-Erkrankungen verursachen. Das sind die Dinge, mit denen wir arbeiten müssen. Die Gedanken einer neuen Welt kommen. Wir müssen unseren bewussten Verstand vorne halten, denn der kann positives Denken bewahren. Alte Leute werden entmutigt, weil sie denken, wir haben das das positive Denken doch versucht, aber es hat nicht funktioniert. Aber denk daran, du besitzt ja nur 5 % des positiven denkenden Verstandes. Das heißt, du kannst zwar positive Gedanken haben, aber nur 5 % davon haben nicht die Power, die 95 % der Verhaltensweisen zu überstimmen, die die unterbewussten Programme kontrollieren, die wir aus unserer Familie haben. Untersuchungen an Kindern haben gezeigt, dass ein Adoptivkind in einer Familie, in der Krebs eine Rolle spielt, den gleichen Familienkrebs bekommt wie die natürlichen Geschwister. Obwohl das Adoptivkind aus ganz anderen genetischen Umständen stammt.

 

Das heißt, der Krebs ist ein Gedanke.

 

Bis vor 100 Jahren war die Newtonsche Physik insbesondere diejenige war, die sich in der Psychologie wiedergespiegelt hat, dass wir uns selbst als abgetrennt sahen, als klein, als abgeschnitten, unbedeutende kleine Teilchen des Universums. Und die Psychologie hat dieses grundlegende physikalische Modell einfach nur wieder gespiegelt? Und jetzt haben wir die Quantenphysik. Eine Physik, die sagt, du bist eben nicht nur ein kleines Teilchen im Universum, du bist nicht abgetrennt vom Universum, sondern du bist ein Ausdruck des Universums. Du bist nicht nur dein Ego, nicht nur dein Selbstbild, du bist das Leben, wie es sich selbst als Leben zum Ausdruck bringt, wenn man sich so betrachten mag. Und das ist uns jetzt angeboten und ist jetzt doch eine grundlegende Veränderung. Nicht nur in unserer Psychologie, sondern in unserer Identität? Ja, zu 100 %. Ich habe bereits 1967 Stammzellen geklont. Ich war zur rechten Zeit am rechten Ort, um zu sehen, was kein Wissenschaftler bis dahin beachtet hatte. Und seitdem ist das als eine neue Wissenschaft formalisiert worden und heißt eben Epigenetik. Bewusstsein kontrolliert das Leben und Bewusstsein war etwas, was man als Begriff nicht benutzen durfte in irgendeiner meiner Lehren an der medizinischen Hochschule. Die Wörter Geist und Bewusstsein, Spirit waren alle verboten im wissenschaftlichen Bereich, weil Energien keinen Einfluss auf Materie haben. Wir haben Bewusstsein und Spiritualität außen vorgelassen. Was sagen die Physiker heute? Die unsichtbaren Dinge in der Welt, die sie jetzt einfach mal das Feld nennen (Buch: „Das Feld“). Das Feld ist die unsichtbare Energie. Laut neuer Physik ist das Feld unsichtbare bewegende Kräfte, die die physische Welt beeinflussen. Und das lehrt die Quantenphysik heutzutage. Der unsichtbare Energiebereich ist nicht getrennt von dem, wer wir sind. Wie wir die Materie wahrnehmen, ist eine Illusion der Wahrnehmung. Die Materie ist nur eine andere Art von Energie. Alle Energien sind miteinander verschränkt. Also kann die Gedankenenergie nicht von der Körperenergie abgetrennt sein. Bewusstsein ist ein Substrat von allem. Was ist nun die Definition von Spirit, von Geist? Unsichtbare, bewegliche Kräfte, die die physische Welt beeinflussen. Das bedeutet, dass das Konzept von Spirit und das Konzept der Wissenschaft, das sich das Feld nennt, genau die gleiche Definition haben. Ist das ein Zufall? Nein, sie sind genau dasselbe! Der Spirit ist in ein quantenphysikalisches Energiefeld hineingekommen, ehe irgendjemand noch etwas über Quantenphysik wusste. Sie wussten, da war etwas draußen, das Einfluss hatte. Sie wussten nicht, was das ist und dann haben sie ihm den Namen Geist, Spirit gegeben. Und jetzt haben wir die Quantenphysik, die das Wort Spirit als integralen Teil dessen erkennen, was wir sind. Wir sind mehr als nur der physische Körper. Wir sind ein Stück vom Spirit, unsichtbare bewegende Kräfte, die diese physische Realität formen und verändern. Okay, lass uns wieder wissenschaftlich werden, deine Identität ist ein Energiefeld, das von deinen Zellen aufgenommen wird. Weniger wissenschaftlich: Du bist ein Spirit von deinen Zellen. Und die Realität dabei ist, nein, ihr seid beides. Unser Spirit ist nicht einfach nur eine kleine Zutat unserer Biologie, sondern unser Spirit ist verbunden mit einem größeren Wissen, einer größeren Sphäre des Wissens, die nicht einfach physisch, nicht greifbar ist und ein ganzes Ding umfasst, das man Energie nennt. Wir sind die Energie, die sich selbst ausdrückt in dieser physischen Form. Und das bedeutet, dass wir per definizione Schöpferinnen und Schöpfer sind. Das muss man sich wirklich zu eigen machen. Man ist kein Opfer, man ist Schöpfer. Wie kann es dann sein, dass ich mit meinem kreativen positiven Denken dann nicht zu Frieden, Freude, Gesundheit und Liebe komme? Ja, weil die Mechaniken der Psychologie sagen, dass man nur 5 % des schöpferischen Mind am Tag nutzt. Dass man zu 95 % Programme der Eltern und der Gemeinschaft bis zum 7. Lebensjahr nutzt. Der Großteil dieser 95 % sind schwächende Programme, Selbstsabotage und begrenzen uns. Wenn du möchtest, dass sich diese 5 % positiven Gedanken manifestieren, dann darfst du dich nicht einfach wieder auf das Unterbewusste verlassen. Was noch viel effektiver ist, überschreibe die Programme des Unterbewussten, damit sie dich nicht länger sabotieren. Wenn du dann ein neu geschriebenes Programm für dein Unterbewusstsein hast, dann brauchst du gar nicht mehr bewusst zu sein, weil dein Unterbewusstsein dich noch viel schneller hinbringt als dein bewusster Mind es je schaffen würde, weil das Unterbewusstsein viel mächtiger ist. Das ist wirklich der Weckruf. Der Weckruf sagt: Die Welt fühlt sich gerade nicht richtig an, du bist nicht gesund, du fühlst dich dabei nicht gut, du bekommst nicht das, was du willst. Das Programm bis jetzt war, es tut mir leid, wer denkst du denn eigentlich, wer du bist, du bist doch nur ein mechanisches Gerät und du bist das Opfer dieses Universums. DAS ÄNDERT SICH HEUTE! Das ändert sich deswegen, weil dir die Quantenphysik die Tatsache in die Hand gibt, dass deine Gedanken die Welt erschaffen. Es ist jetzt wirklich an der Zeit, sich das ganz zu eigen zu machen, dass du deine kreativen Gedanken gar nicht mehr in der alltäglichen Welt brauchst. Du verlässt dich einfach zu 95 % auf das Programm. Der Film „Die Matrix“ ist ein Dokumentarfilm, ein Tatsachenfilm und kein Fiction Film. Jeder von uns ist in den ersten 7 Lebensjahren programmiert worden. Das ist die einzige Art, wie unsere Biologie überhaupt i die Gänge kommt. Man braucht erst einmal ein Programm, bevor man anfangen kann. Wie wäre es denn, wenn ich die rote Pille (aus dem Film „The Matrix“) nehme und aus dem Programm aussteige? Menschen, die in ihrem Leben die rote Pille schon einmal genommen haben, hat ihre Welt grundlegend verändert. Die Wissenschaft anerkannt mittlerweile, dass wenn wir uns Hals über Kopf verlieben, dass es da eine Veränderung im Verhältnis zwischen dem Bewussten und dem Unterbewussten gibt. Verliebte leben im Wesentlichen aus dem Bewussten, 90 % sind plötzlich bewusst. Das ist einfach zu erklären. Wenn sich endlich etwas zeigt, wonach man so lange gesucht hat, hat man das vor Augen. Das Leben ist jetzt so schön, so wunderbar. Man kann es kaum erwarten, am nächsten Morgen wieder wach zu werden, weil es so aufregend und toll ist, einfach nur weil zwei Menschen, die sich verliebt haben, simultan aufhören, ihre alten Programme abzuspielen. Sie leben jetzt aus dem bewussten Mind, das sind die Wünsche und Sehnsüchte. In dem Augenblick, wo ich mich verliebt habe, übernimmt der bewusste Verstand 90 %. Die Wünsche und Sehnsüchte fangen an, sich zu manifestieren und das Leben wird so schön und man wird so davon gefangen genommen, das nennt man dann die Flitterwochen. Da erlebt man den Himmel auf Erden. Man ist gesund und hat Energie. Wo kommt diese Energie her? Daher, weil man aufhört, das Programm abzuspielen. Und die Folge daraus ist, dass sich das Leben von der Hölle zum Himmel bewegt. Der Himmel, den ich da erlebe, ist also kein Zufall gewesen, sondern es war die persönliche Schöpfung, die ich geleistet habe, weil ich mich aus dem Blickwinkel von Wünschen und Sehnsüchten heraus geschaffen habe. Wenn du das jeden Tag machen würdest, dann kannst du den Himmel auf Erden jeden Tag deines Lebens leben. Und das genau ist dieser Weckruf. Der Weckruf lautet, durch den Filter der Liebe zu schauen. Dann werden deine Verhaltensweisen, die du manifestierst, der Ausdruck der Liebe sein. Und dieser Ausdruck der Liebe für das außen wird dir Liebe bringen für alles von außen. Aber wenn du diesen Ausdruck der Liebe nach Innen wendest, wenn du wirklich Liebe für deine Biologie zum Ausdruck bringst, dann ist die Folge dessen, auch wenn du dich verliebst, dann werden die Menschen so gesund, dass jemand von außen, der sie anschaut, sagt, wow, die müssen verliebt sein, wie sie strahlen, sie sind so gesund. Und das ist das unmittelbare Feedback, wenn man Liebe als Programm in die Biologie implementiert. Statt einfach die Angstprogramme weiterlaufen zu lassen, die in der Regel eigentlich der vorherrschende geistige Zustand ist, den wir einfach runterladen, Bedrohungen, Ängste, wer sind wir den bloß und wer glauben wir, wer wir sind. Und wenn man das alles loslässt, gibt es sofort ein neues Leben. Gut, die Flitterwochen sind ja nicht von Dauer. Man kann zwar immer bewusst sein, aber man hat immer noch seine Arbeit, lästige Pflichten, Miete zahlen, Auto reparieren. Der bewusste Verstand lässt dann die Liebe gehen und geht nach innen, weil dein Bewusstsein darüber denkt, was immer sich da gerade zeigt, wie werde ich die Miete bezahlen, usw., dann gehe ich wieder zurück zu den alten Verhaltensweisen. Was ist dann? Das Leben kehrt dann dorthin zurück, wie es vorher war.

 

Robert: Das Newtonsche Selbst möchte nicht hören, wie mächtig es ist. Es sagt, ich bin eine Auswirkung des Universums. Das Newtonsche Selbst ist aber nur ein Selbstbild, für das ich mich gehalten habe. Als das Quanten-Selbst, als das wahre Selbst bist du nicht länger ein Effekt, sondern wirst zum Schöpfer, zur Schöpferin. Du kannst jetzt eine Auswirkung auf die Welt ausüben. Und das bedeutet doch in der Tiefe, dass die Energie, die das bewirkt, die Liebe ist, die du bist.  

 

Wenn du das Verhältnis zwischen Bewusstem und Unterbewussten nicht veränderst, dann wirst du dein Programm, das dein Leben steuert, auch nicht verändern.

 

Wir haben das Verhalten von unseren Eltern und unserer Umgebung bis zum 7. Lebensalter heruntergeladen. Wenn Bill danach aus seinem bewussten Verstand lebt, dann wird er anders als seine Eltern sein. Wenn er jedoch aus einem Unterbewussten, das 95 % seiner Programme darstellt, lebt, dann verhält er sich so wie seine Eltern. Das Verhalten kommt aus den entmachtenden unbewussten Programme.

 

Hör auf, außerhalb nach der Quelle deiner Probleme zu suchen. Gehe nach innen.

 

Was können wir tun, um der Welt zu helfen? Und unserem Leben zu helfen, dass es sich in Richtung Liebe bewegt? Ich habe jetzt Programme aus den ersten sieben Lebensjahren, die mein Leben kontrollieren. 95 % meines Lebens sind durch diese unbewussten und unsichtbaren Programme gestaltet. Mein Leben ist ein Ausdruck meiner unterbewussten Programme. Schau dein Leben an. Alles, was ich mag und was in mein Leben hineinkommt, erkenne das, das du ein Programm hast, um diese Dinge zu ermutigen, dass sie da sind. Alles, womit ich Schwierigkeiten haben, alles, was ich hart versuche, wo ich viel Anstrengung brauche…hör damit auf! Warum arbeitest du so hart daran, Dinge möglich zu machen? Möglicherweise läuft im Unterbewussten ein Programm, das das nicht unterstützt. Hör auf zu glauben, dass das Problem von außen kommt und begreife, dass das ein unsichtbares inneres Programm ist. Du kannst das Programm ändern. Als Schöpfer und Schöpferin kannst du deine negativen unsichtbaren Selbstsabotage-Programme überschreiben. Dieses Wissen ist machtvoll. Übernimm die Kontrolle über dien Leben.

 

Bruce, du bist die Botschaft. Du hast einen Geist so hell strahlt wie die Sonne. Du hast das Herz eines Opernsängers, du bist die Liebe auf zwei Beinen. Du bist ein echter Segen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0