· 

Neurodermitis und Psoriasis: Vitamin B12-Salbe

 

Buchtitel: "Heilung unerwünscht - Die dramatische Geschichte eines Medikamentes" von Klaus Martens
Dieses Buch erzählt die Geschichte eines Medikamentes, das allein in Deutschland fünf Millionen Menschen helfen könnte. Bisher gab es kein Medikament, das Neurodermitis und Psoriasis beseitigen kann. Kortison-Präparate und Immunsuppressiva verschaffen meist nur vorübergehende Linderung und Besserung und sind bei langfristiger Anwendung sogar schädlich. Die Vitamin B12 Salbe ist ein Naturprodukt ohne Nebenwirkungen.

 

Die Explosion zur Volkskrankheit (etwa 20 % der Bevölkerung ist davon betroffen) vollzog sich in den letzten fast 40 Jahren und ging offensichtlich einher mit einer größeren Sensibilisierung für die zunemend belastenden Umweltfaktoren. Dieselbe Krankheit trägt die unterschiedlichsten Namen: Atopisches Ekzem, atopitische Dermatitis, Neurodermitis disseminata, difussa, constituionalis, atopica und neurogene Dermatose. 

 

Whitehall Much, eine Tochterunternehmen von Wyeth zählt noch mehr Krankheiten für den B12-Mangel auf: Angst, Depressionen, Aggressivität, Gedächtnisschwäche, Einschränkungen von Geruchs- und Tastsinn, Nervenschmerzen, Kribbeln an Händen und Füßen und schließlich auch Alzheimer.

 

Die Salbe gibt es mittlerweile unter dem Namen "Mavena B12 Salbe" im Handel zu kaufen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0